Ein Ausflug in die Welt der Philosphie

SophiePark
Im Sophi-Park Bad Liebenzell: Deutsch-französisches Würfelobjekt bei der Station Aufklärung: paix-Frieden, liberté-Freiheit, amour-Liebe und joie-Freude steht auf dem bunten kleinen Würfel.

Hör mal rein: Heimat-Verliebt Podcast Nr.45

22.Mai 2018

Einer meiner Lieblingsorte ist seit kurzem der Sophi-Park in Bad Liebenzell. Beim Spaziergang durch die poetisch-philosophische Parklandschaft kann man nicht nur die Seele baumeln lassen, sondern auch den Geist stärken, die frische gesunde Schwarzwaldluft schnuppern und sich an Mineralquellen erfrischen. Denn klare Gedanken und klares Wasser seien gut für Körper, Geist und Seele, so ist es hier zu lesen.

A propos: Gleich am Anfang des Rundgangs durch 2500 Jahre Geistesgeschichte sprudelt neben dem Tor zur Antike in einer Quellschale echtes Liebenzeller Mineralwasser – analog zur rituellen Reinigung, die vor dem Eintritt des Apollo-Tempels von Delphi vollzogen wurde. DU BIST, NICHTS IM ÜBERMAß, ERKENNE DICH SELBST steht auf dem Torbogen, den die Besucherin und der Besucher selbst durchschreiten kann. Der Sophi-Park, der für soft Philosophy steht, besteht aus zehn Stationen: Antike, Mittelalter, Renaissance, DenkerInnen der Region (hier wird neben Hermann Hesse und der Sophi-Park Initiatorin und Autorin Ines Veith auch Udo Lindenberg, der in Calw Konzerte gab, genannt), Aufklärung, Moderne, Philsophen der Welt und Lebensweisheiten. Hundert Sprüche, Weisheiten und Reflexionen stehen auf leuchtenden Acrylschildern inmitten von Blumen und Stauden, die farblich jeweils einer Station zugeordnet sind (so blühen z.B. bei der Antike weiße Pflanzen, in der Aufklärung rote). Zwar nicht stark vertreten, dafür umso eindrucksvoller, sind die östlichen Traditionen: So ziert ein goldenes OM, das in einem Tempel in Indien geweiht und von einem Schwarzwälder Bildhauer in einen schönen Felsstein integriert wurde, den Weg durch die verschiedenen Stationen. „Im OM ruht die Welt“ steht als Zitat (besser: Mantra) des großen Yoga-Meisters und Arztes Swami Shivananda zu lesen.

Und weil nicht nur die Yoga-Philosophie und die europäische Philosophie, sondern auch das Spiel zu einem lebensbejahenden und humanistischen Weltbild gehört, ist auch eine Kinderstation und ein Boule-Platz eingerichtet. Am Ende des Spaziergangs kann man noch ins liebevoll renovierte badhaus 1897 an der Nagold sitzen und bei Kaffeespezialitäten und hausgemachtem Kuchen die Zeitreise nachklingen lassen. Übrigens: der Sophi-Park ist bislang noch einmalig in Deutschland und Europa!

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s