Vita

 

Wer bin ich? Es ist immer schwer, sich zu beschreiben. Ich bin Süddeutsche und Europäerin aus vollem Herzen. Bin im beschaulichen Städtchen Herrenberg aufgewachsen, habe in Tübingen, Frankfurt, Stuttgart, München, Paris und Aix-en-Provence gelebt, gearbeitet und auch Französisch studiert. Als Sprachwissenschaftlerin zog es mich auf Inseln wie Guadeloupe und la Réunion, wo ein französisches Kreol gesprochen wird. Als Journalistin war ich dann mehrere Monate in der Türkei und in Ungarn unterwegs, um bei deutschsprachigen Zeitungen mitzuarbeiten und Land und Leute kennenzulernen. Viele Jahre war ich im Medienbereich als Hörfunkredakteurin tätig und habe 1991 den 1.Preis der Landesanstalt für Kommunikation (LfK) für die Sendung „Schwammberger Prozess“ erhalten. Mit diesem Preis verneige mich auch vor allen Holocaust-Opfern und deren Angehörigen.

Später, nach der Geburt meiner wunderbaren Tochter 1996, durfte ich als Medienpädagogin Kindern und Jugendlichen meine Passion des Radiomachens weitergeben.

Französischlehrerin an einer Waldorfschule und Dozentin im Bereich Deutsch als Fremdsprache sind weitere Stationen meiner Biografie. Beruf ist immer auch ein Stück Berufung für mich. Beim Ausprobieren neuer Formen des Zusammenlebens und -wirkens in der Einen Welt bin ich dabei: bei Coworking, Carsharing und Wikipedia. Aber auch bei lang erprobter traditioneller Gemeinschaft wie dem Chorsingen oder dem Austausch mit den hiesigen Partnerstädten in Frankreich.

Bei den (un) social media bin ich nicht zu finden, aber beim Berufenetzwerk xing für das Herrenberger nettwerk. Überhaupt sind mir reale Begegnungen mit Menschen am liebsten – vor allem, wenn sie bunt, lebendig und interkulturell sind (merci à Mon amie Pascale! )

Spaziergänge und Innehalten in Wald und Flur, Wiesen und Feldern inspirieren mich, unterwegs sein und Reisen in Europa.

k-Leicht-II
Leicht II, Armin Burghagen, Tübingen